0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Eric Mayr, Variationen nach einem Rätselkanon von Louis Spohr

Artikelnummer: MB303

drei Violoncelli

Dieser Artikel ist nicht auf Lager und muss erst nachbestellt werden.

Der Komposition liegt ein Rätselkanon von Louis Spohr (1784-1859) zugrunde. Er wurde von Eric Mayr in B. Kothes "Abriss der allgemeinen Musikgeschichte", (Prag/ Leipzig 1915) entdeckt. Dort stehen lediglich die Melodiefolge und der Text von J.W. Goethe "Willst du immer weiter schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah" des von Spohr für vier Männer- stimmen gedachten Kanons.

Im Herausfinden der Einsätze für die einzelnen Stimmen besteht der Witz des Rätselkanons. Die Auflösung findet sich im Finale (Takte 164-180).

Partitur und und Stimmen