Der kalmykische Komponist Pjotr Otschirowitsch Tschonkuschow wurde am 7. Dezember 1930 in Moskau geboren. 1938 erhielt er ersten Violinunterricht und trat 1944 in eine Moskauer Musikfachschule ein. Durch die Deportation der Familie nach Sibirien wurde seine Ausbildung unterbrochen und in Omsk bis zum Examen 1949 fortgesetzt . Danach folgte eine Tätigkeit als Konzertmeister am Omsker Theater für Musikalische Komödie. 1958 übersiedelte er in die kalmykische Hauptstadt Elista, wo er bis zu seinem Tod 1998 als Komponist arbeitete. 1967- 73 studierte er Komposition am Konservatorium Kasan und wurde 1974 in den Komponistenverband der UdSSR aufgenommen. Für sein Schaffen wurde er mehrfach ausgezeichnet.

Scroll

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten