Bettina Born lebt in Jena freischaffend. Sie erhielt ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik „ Franz Liszt " in Weimar und bei dem Akkordeonisten Tobias Morgenstern (Berlin). Zusammen mit dem Pianisten Wolfram Born konzertiert sie seit 1996 in Deutschland, Schweiz, Griechenland und Portugal. Fünf CDs, 1997 „ ... irgendwo zwischen Tango, Musette und Jazz... ", 1999 „Schattenspiel", 2002 „Mi tango querido", 2006 „Mi tango querido - amarillo" und 2008 „Mi tango querido - azul" sind bereits erschienen. 1994 entstand zusammen mit dem Schauspieler Ulf Deutscher (Esslingen) ein musikalisch literarischer Abend mit Liedern und Texten von Frank Wedekind, mit Aufführungen in ganz Deutschland. 1996 schrieb Bettina Born die Bühnenmusik zur Estrade „Ein Jedermannsmontag in der Steppe", uraufgeführt im März 1996 an der Volksbühne Berlin. Weitere Theaterengagements waren z.B. „Das Ballhaus" 1994 am DNT Weimar und 1996 am Hans-Otto-Theater Potsdam.
Seit 1994 musiziert sie auch im Kammermusikbereich als Solistin und in unterschiedlichen Besetzungen. Mit dem Sinfonieorchester des Südthüringischen Staatstheaters Meiningen spielte Bettina Born in der Hans Zender Bearbeitung der Winterreise von Franz Schubert. Im Musical „Anatevka" setzte sich 2002 die Zusammenarbeit mit dem Sinfonieorchester des Südthüringischen Staatstheaters Meiningen fort. Für die Inszenierung „ Im weißen Rössl " am Städtischen Puppentheater in Magdeburg übernahm sie die musikalische Leitung in der Spielzeit 2004 / 2005. Im Magdeburger Chanson-Projekt „Magdeburger Töchter" wirkte sie 2006/2007 mit. Homepage Bettina Born:

 

www.tango-born.de

Scroll

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten