Künstlervermittlung I Bellmannmusik I Trio Ad Libitum Bremen

      

[Trio Ad Libitum Bremen PDF]

Karsten Dehning - Cello

Juliane Busse - Klavier

Andreas Salm - Klarinette / Bassklarinette

Das Trio Ad Libitum Bremen hat sich auf Zeitgenössische Musik konzentriert und konzertiert seit 1981 in wechselnder Besetzung. Konzertreisen, Rundfunkaufnahmen, Festivalteilnahmen und CD-Produktionen führten das Ensemble durch ganz Europa. Im März 2014 gaben die drei Musiker ein Konzert im Rahmen des Frühjahrsfestivals für Zeitgenössische Musik in Posen und spielten dort unter anderem Helmut Lachenmanns "Allegro sostenuto".

Andreas Salm studierte Klarinette bei Endre Homoki in Bremen und Hans Deinzer in Hannover mit dem Abschluss der "Künstlerischen Reife". In Birmingham (UK) schloss er ein Kompositionsstudium bei Andrew Downes an und promovierte in Musikwissenschaft bei Peter Johnson. Er arbeitet freischaffend als Musiker und Komponist und hat 1997 in Poznan (Polen) einen Sonderpreis für seine Kinderoper "Space" erlangt sowie 2000 mit der "Camerata Instrumentale Bremen", in der er 14 Jahre lang Soloklarinettist war, beim Deutschen Orchesterwettbewerb in Karlsruhe einen Ersten Preis für seine Sinfonie "Farben der Nacht".

Karsten Dehning studierte bei Klaus Storck an der staatlichen Hochschule für Musik und Theater in Hannover Cello und schloss 1985 mit dem Konzertexamen ab. Seitdem ist er dort Lehrbeauftragter. Er arbeitet freiberuflich als Musiker und Komponist und ist 1993 Mitglied des "Neuen Ensembles Hannover"

Juliane Busse studierte bei Birgit von Rohden an der Hochschule für Künste in Bremen. Nach dem Staatsexamen folgten weitere Studiengänge: Klavier bei Olga Rossin in Karlsruhe (Diplom 1989), "Neue Musik" bei Bernhard Wambach an der Folgwanghochschule-Ruhr (Examen 1992) und Privatstudien bei Vitaly Margulis. Juliane Busse hatte 1990/91 ständige Aufführungen mit dem Ballettensemble der Opernhäuser Duisburg und Düsseldorf, sie nahm an den Ruhrfestspielen teil und hatte Konzerte und Rundfunkaufnahmen in ganz Europa. Die Interpretation romantischer und zeitgenössischer Lieder bildet einen besonderen Schwerpunkt im Schaffen der Pianistin. Juliane Busse ist Dozentin für Klavier an der Hochschule für Künste Bremen.

Repertoire (Auszug)

"An der Grenze der Nacht"

Karsten Dehning - Trio

Matthias Pintscher - "On a clear day"

Violeta Dinescu - Satya IV

Andreas Salm - Mandala

Jörg Widmann - Nachtstück

Salvatore Sciarrino - "Ai limiti della notte"

Erwin Koch-Raphael - Composition Nr. 42

Karsten Dehning - Nachtstück

Außerdem im Repertoire: Helmut Lachenmann - Allegro sostenuto

Scroll

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten